Feuer, Metallspäne und volle Konzentration beim gemeinsamen Metaller-Wettbewerb.

Am 10.Juni.2017 fand in Villach der Landeslehrlingswettbewerb der Metalltechniker statt. 47 Lehrlinge aus ganz Kärnten zeigten ihr Können.Von unserer Firma fuhren Jan-Philipp Lecocq, Lukas Körper, Marcel Pröll und Daniel Thaler (alle 3.Lehrjahr) nach Villach um an dem Wettbewerb teilzunehmen. Nach der Ankunft gab es eine Präsentation und die Einschulung an den konventionellen Dreh-und Fräsmaschinen. Von jeder Firma kam ein Betreuer mit, der für eine Station zuständig war. Unsere vier Jungs nahmen Wolfgang Katnik als Unterstützung mit. Alle Lehrlinge mussten ihre eigenen Werkzeuge und Rohmaterialien mitbringen. Bei jedem Teil gab es eine Zeitvorgabe an die man sich zu halten hatte. Nachdem man mit dem Dreh- und Frästeil fertig war gab es einen Test. Jan-Philipp Lecocq belegte den 2.Platz in der Kategorie Zerspanungstechnik und Lukas Körper den 4.Platz. Somit haben sie sich für die Bundesmeisterschaften am 29.und 30.September in Amstetten qualifiziert.

Ihr fragt euch sicher, welche Voraussetzungen ihr braucht um an so einen Wettbewerb teilzunehmen?

„Die wichtigste Voraussetzung ist Ruhe, da man dann konzentrierter ist und genauer arbeitet.“ – Wolfgang Katnik (Facharbeiter, Kostwein Maschinenbau GmbH)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.