Lehrlinge im Portrait

Chiara Schoby

 

Chiara Schoby
Prozesstechnikerin
1. Lehrjahr 2016

 

Warum hast Du Dich für die Lehre zur Prozesstechnikerin bei Kostwein entschieden?

Nach den 3 Schnuppertagen hat es mir so gut gefallen, da mich die Maschinen sehr interessiert haben. Die Zusammenarbeit der zukünftigen Arbeitskollegen hat mich ebenfalls sehr beeindruckt. So habe ich mir zum Ziel gesetzt bei Kostwein zu arbeiten anzufangen.

Welche Fähigkeiten sind für diesen Beruf deiner Meinung nach besonders wichtig?

Handwerkliche Geschicklichkeit, Teamfähigkeit und dass man auch alleine arbeiten kann.

Wie sieht eine typische Arbeitswoche bei Dir aus? Welche Tätigkeiten gehören zu deinem Beruf?

Jeder Lehrling ist auf einer anderen Station eingeteilt, wie zum Beispiel beim Laserbeschriften. Alle Arten von Teile (Alu, Stahl, Messing, Groß- oder Kleinteile) beschriften. Oder Verpacken: Die fertigen Teile in Luftpolsterfolie, Papier etc. verpacken. Manchmal auch entgraten.

Was hat Dir während der Lehrzeit bis jetzt am besten gefallen?

Egal wo man stationiert ist, man hat immer Spaß bei der Arbeit, da die jeweiligen Mentoren mit einem respektvoll und nett umgehen.

Welches Berufsziel hast Du vor Augen?

Alleine auf einer Maschine arbeiten zu können. Später möchte ich vielleicht Gruppen- oder Teamleiterin werden.

Warum empfiehlst Du eine Lehre bei Kostwein weiter?

Wegen der guten Zusammenarbeit. Man lernt auch viel, da man in der Grundausbildung und in den Schulungen schon mit Berufsschulstoff, wie zum Beispiel Werkstoffkunde, vorbereitet wird. Außerdem kommt man mit sehr vielen „neuen“ Sachen in Kontakt, die man so im „normalen“ Leben nicht zu Gesicht bekommt.


Jan-Philipp Lecoq

 

Jan-Philipp Lecocq
Prozesstechniker
3. Lehrjahr 2016

 

Warum hast Du Dich für die Lehre zum Prozesstechniker bei Kostwein entschieden?

Das Arbeiten mit Maschinen hat mich interessiert und die praktische Arbeit gefällt mir sehr gut.

Welche Fähigkeiten sind für diesen Beruf deiner Meinung nach besonders wichtig?

Man braucht technisches Verständnis, Teamfähigkeit und Lernbereitschaft.

Wie sieht eine typische Arbeitswoche bei Dir aus? Welche Tätigkeiten gehören zu deinem Beruf?

Ich arbeite auf einer CNC-Fräsmaschine, an der ich selbst programmiere. Da fertige ich Teile nach Zeichnungen, stelle die Werkzeuge selber ein, baue eventuell Vorrichtungen um komplizierte Teile zu spannen und schreibe die Programme.

Was hat Dir während der Lehrzeit bis jetzt am besten gefallen?

Das Arbeiten auf den Maschinen gefällt mir am besten.

Welches Berufsziel hast Du vor Augen?

Ich möchte Facharbeiter werden und auf CNC-Maschinen arbeiten.

Warum empfiehlst Du eine Lehre bei Kostwein weiter?

Es herrscht ein gutes Miteinander mit den anderen Mitarbeitern. Man ist hier sehr hilfsbereit und hat die Möglichkeit verschiedene Einblicke im Bereich der Metallbau-Branche zu erlangen.


Daniela Amlacher

 

Daniela Amlacher
Mechatronikerin
2. Lehrjahr 2016

 

Warum hast Du Dich für die Lehre zur Mechatronikerin bei Kostwein entschieden?

Schon beim Schnuppern in der Firma habe ich mich sehr wohl gefühlt. Die Firma Kostwein hat einen sehr guten Ruf. Außerdem ist die Lehrlingsausbildung sehr gut, weil man eine gute Basis für die Berufsschule vermittelt bekommt und es wird sehr auf die Lehrlinge geschaut.

Welche Fähigkeiten sind für diesen Beruf deiner Meinung nach besonders wichtig?

Außer der Lernbereitschaft sollte man logisches Denken, Geschick, Kreativität und Teamfähigkeit mitbringen.

Wie sieht eine typische Arbeitswoche bei Dir aus? Welche Tätigkeiten gehören zu deinem Beruf?

In der Schlosserei gehören Messen, Bohren, Gewindebohren, Drehen, Entfernen abgebrochener Schrauben und Kleben zu meinen Tätigkeiten

Was hat Dir während der Lehrzeit bis jetzt am besten gefallen?

Das jeder Tag sehr abwechslungsreich ist.

Welches Berufsziel hast Du vor Augen?

Ich möchte die Lehre mit Erfolg meistern und weitere Ausbildungen absolvieren.

Warum empfiehlst Du eine Lehre bei Kostwein weiter?

Es ist eine gute Ausbildung und man lernt viel von erfahrenen Mitarbeitern.


Michael Lackner

 

Michael Lackner
Prozesstechniker Lehre mit Matura
2. Lehrjahr 2016

 

Warum hast Du Dich für die Lehre zum Prozesstechniker bei Kostwein entschieden?

Ich habe viel Gutes über die Firma Kostwein gehört, zum Beispiel dass man sehr viel in der Ausbildung lernt. Außerdem wollte ich schon immer in diesem Gewerbe arbeiten.

Welche Fähigkeiten sind für diesen Beruf deiner Meinung nach besonders wichtig?

Vor Allem Interesse, logisches und technisches Verständnis und dazu Vielseitigkeit.

Wie sieht eine typische Arbeitswoche bei Dir aus? Welche Tätigkeiten gehören zu deinem Beruf?

In einer typischen Arbeitswoche passiert viel. Drehen und Teile fertigen, Material beschaffen, zwischenprüfen und Werkstücke fertigen. Dazu noch Maschinen bedienen, warten und reinigen.

Was hat Dir während der Lehrzeit bis jetzt am besten gefallen?

Dass ich auf eine Maschine gekommen bin um Teile fertigen zu können und Verantwortung zu übernehmen.

Welches Berufsziel hast Du vor Augen?

Nach der LAP Meisterprüfung will ich von Allem eine Ahnung haben.

Warum empfiehlst Du eine Lehre bei Kostwein weiter?

Ich empfehle eine Lehre bei Kostwein auf jeden Fall, weil sie sehr praxis bezogen ist und man hat ein total angenehmes Arbeitsklima.


Bianca Koinig

 

Bianca Koinig
Mechatronikerin
2. Lehrjahr 2016

 

Warum hast Du Dich für die Lehre zur Mechatronikerin bei Kostwein entschieden?

Da mich Technik begeistert, habe ich mich nach der Matura für einen weiteren Berufsweg entschieden. Nach einem Praktikum bei Kostwein habe ich mich dann für eine Lehre bei Kostwein entschieden.

Welche Fähigkeiten sind für diesen Beruf deiner Meinung nach besonders wichtig?

Teamfähigkeit, technisches Verständnis, Lesen von Montagezeichnungen, Flexibilität, Freundlichkeit, ständige Lernbereitschaft und logisches Denken.

Wie sieht eine typische Arbeitswoche bei Dir aus? Welche Tätigkeiten gehören zu deinem Beruf?

Zu meinen Tätigkeiten gehört das Montieren, aber auch das Testen diverser Baugruppen. Da wir auch viele Einzelteile und kleinere Baugruppen haben gehört auch der Versand zu meinen Aufgaben.

Was hat Dir während der Lehrzeit bis jetzt am besten gefallen?

Die Grundausbildung, in der wir die konventionellen Drehbänke und Fräsmaschinen bedient haben, hat mir gut gefallen. Aber seit ich in der Montage bin und montiere – das gefällt mir am Besten.

Welches Berufsziel hast Du vor Augen?

Ich möchte gerne nach meiner Lehrzeit in der Firma bleiben und in diesem Beruf weiter arbeiten.

Warum empfiehlst Du eine Lehre bei Kostwein weiter?

Kostwein bietet eine seht gute Ausbildung, in der man viele verschiedene Berufssparten erlernen kann. Kostwein ist ein sehr hoch angesehener Familienbetrieb mit guten Zukunftschancen. Außerdem hat man nach der Lehrzeit die Möglichkeit weiter bei Kostwein zu bleiben, was nicht überall selbstverständlich ist.